dispotool Pick-by-Vision

In der papierlosen Warenkommissionierung sind seit vielen Jahren mehrere Kommunikationsmedien bekannt und werden in verschiedenen Branchen genutzt.

Bei allen Systemen steht im Vordergrund, dass die Picker immer beide Hände frei haben und deshalb im Vergleich zu einer papierbasierten Verteilung nahezu doppelt so schnell verteilen können. 2014 ist mit der Datenbrille ein komplett neues Kommunikationsmedium auf den Markt gekommen. Die toolbox Datenbrille besteht aus einem speziellen Brillenaufsatz, der entweder an der eigenen Brille befestigt wird oder aber auch an eine mitgelieferte Brille montiert werden kann.


Der Brillenaufsatz selbst besteht aus verschiedenen Teilen:

Ein Projektor – man könnte ihn auch als Minibeamer bezeichnen -  projiziert die notwendigen Information auf das Brillenglas. Diese Informationen „sagen“ dem Picker, zu welchem pick-face er gehen soll.
Dort angekommen, richtet er den Blick auf einen dort angebrachten Code. Die integrierte Kamera scannt diesen. Mit dem Scanvorgang erhält dispotool die Bestätigung, dass sich der Verteiler am korrekten pick-face, also bei dem richtigen Produkt oder Kunden befindet. In seiner Brille sieht der Kommissionierer jetzt, welche Anzahl von Produkten er verteilen muss. Sollten weitere, notwendige Informationen zu dem angesteuerten Produkt oder zum Kunden vorhanden sein, sieht der Verteiler dies ebenfalls in seiner Brille.
Eine im Brillenaufsatz integrierte Mikro- Lausprecherkombinationen ermöglicht optionale Sprachinformationen und vom Picker gesprochene Bestätigungen. Der Verteilvorgang wird erledigt und abgeschlossen. Jetzt genügt lediglich eine schnelle Handbewegung vor dem Sichtfeld des Pickers als Bestätigung des korrekten Verteilvorgangs. Zeitgleich sendet die „Brille“ diese Informationen über eine W-LAN oder Bluetooth Schnittstelle an den dispotool Server, wo sie vollautomatisch verbucht wird. Über diese Schnittstelle erhält der Kommissionierer dann auch sofort seinen nächsten Auftrag. Über einen im Brillenaufsatz integrierten Akku erhält das Multifunktionsgerät den notwendigen Strom. Ein dünnes Kabel führt zu einem leichten, externen Akku, den der Mitarbeiter am Gürtel trägt.

  •  2016 stoerer pickbyvision2015 stoerer pickbyvision2

    MOSS 02022016 Kuehlzelle 4735 Internet

    Pick-by-Vision Anmiation Internet

    Pick-by-Vision Vusix 5326 Internet