close

Wer wir sind

Was wir machen

Was gibts Neues

Meine Toolbox

Verbunden bleiben. Trotz Corona.

Artikel vom 26.03.2020

Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Epidemie in Deutschland sind nun auch in der Backbranche deutlich spürbar und offenbart unsere menschlichen Schwächen. Überall wurden Notfall-Pläne erarbeitet und es darf nur noch mit höchsten Hygienemaßnahmen produziert und verkauft werden. Alles, um Mitarbeiter, Lieferanten und Kunden vor einer COVID-19 Ansteckung zu schützen und den Erhalt frischer Backwaren weiterhin sicherstellen zu können.

Doch keinen Grund zur Panik. Dies sind herausfordernde Zeiten für uns ALLE, deshalb möchten wir kurz aufzeigen, wie wir in der Krise weiterhin unsere Kunden unterstützen und unser Team vor einer Ansteckung schützen.

In unserer Strategie versuchen wir folgende Aspekte zu kombinieren:
• Prophylaxe und Gesundheit
• wirtschaftliche Parameter unserer Kunden und aus toolbox Sicht
• Systemsicherheit bei unseren Kunden

Unsere Strategie basiert auf den folgenden Säulen:

1. Infektionsprophylaxe

Wir möchten alles Mögliche in unserem Verhalten dazu beitragen, dass die Infektionsketten möglichst bald und möglichst durchgängig durchbrochen werden. Nur, wenn JEDER im privaten und geschäftlichen Umfeld konsequent handelt, haben wir eine Chance darauf, Leid und Schaden zu minimieren.
Aus diesem Grund haben wir bereits sehr früh, sämtliche Geschäftsreisen weitestgehend eingestellt und unaufschiebbare Reisen ausschließlich individuell und per Auto durchgeführt und auf jeglichen Bahn- und Flugreisen verzichtet.

In den vergangenen zwei Wochen haben zudem wir die „toolboxer – Dichte“ in unserem Verwaltungsgebäude signifikant reduziert. Durch verschiedene Maßnahmen ist es uns gelungen, nunmehr jedem toolboxer eine Fläche von 30 m² und einen großen Abstand zu ggfs. anwesenden Kollegen zu ermöglichen.

Ab kommender Woche werden wir die Personalstärke in unserem Gebäude auf die nur absolut notwendigen Präsenzkräfte, also ungefähr 5 bis 10 Kollegen, reduzieren und das Infektionsrisiko dadurch noch einmal reduzieren.

2. Vorsichtigerweise rechnen wir damit, dass wir bis Ende April eingeschränkt Projekte in Backbetrieben umsetzen können.

Bei unaufschiebbaren Einsätzen in Kunden-Räumlichkeiten während der nächsten 4 Wochen bitten wir unsere Kunden deshalb, uns frühzeitig über die erforderlichen Hygiene-Regeln im jeweiligen Unternehmen oder der Region zu informieren, damit wir entsprechende Vorkehrungen treffen können.

3. Im vierten Quartal eines jeden Kalenderjahres disponieren und terminieren wir Hardware jeweils für das kommende Jahr.

In der aktuellen Situation stellen sich die bereits eingegangen Lagermengen, aus unserem üblichen Einkaufsverhalten für 2020, allerdings als sehr ambitioniert dar. Diese großen Lagerbestände möchten wir künftig nutzen, um unseren Kunden einen einfachen und wirtschaftlich attraktiven Umstieg auf neue Anzeige-Displays zu ermöglichen.

4. Kommunikation über Online-Konferenzen

Wir haben höchstes Verständnis dafür, wenn unsere Kunden ein Infektionsrisiko für Ihre Mitarbeiter durch das Verbot von Besuchen im eigenen Hause minimieren möchten.
Bereits seit zwei Jahren kommunizieren wir mit vielen Geschäftspartnern via Video-Konferenz. Bei bestimmten Themen steht eine Video-Konferenz einem Gesprächstermin vor Ort in Nichts nach.
Alles, was man dazu benötigt, ist einen PC oder einen Laptop – eine Kamera stellen wir unseren Kunden bei Bedarf kostenlos zur Verfügung!

Es ist unser erklärtes Ziel, alle Projekte termingerecht auszuführen und trotz der unumgänglichen Einschränkungen Ihre Erwartungen zu erfüllen.

Wir setzen alles daran, unseren Kunden den gewohnten Service 24 Stunden am Tag und 7 Tage pro Woche zu bieten.

Wir hoffen auf eine schnelle Normalisierung und wünschen allen viel Gesundheit und alles Gute!

Patricia Tappe (Corporate Communications)